Chakra Yoga Blog
Home 9 Yoga 9 Chakra Yoga hilft Balance im Alltag zu finden

Chakra Yoga

Die 7 Chakren und ihre Körperbereiche 

Wie du mit Chakra Yoga deinen Körper in Balance bringst. 

Welche Chakren gibt es und welchem Element sind sie zugeordnet?

  1. Wurzel-Chakra (Muladhara), Element Erde
  2. Sakral-Chakra (Svadhisthasana), Element Wasser
  3. Nabel-Chakra (Manipura), Element Feuer
  4. Herz-Chakra (Anahata), Element Luft
  5. Kehl-Chakra (Vishuddha), Element Raum
  6. Stirn-Chakra (Ajna), Geist (nach W. Badwal), ich sehe es auch im Element Raum
  7. Kronen-Chakra (Sahasrara), reines Bewusstsein (nach W. Badwal), ich sehe es auch im Element Raum

Welche Körperbereiche betreffen die einzelnen Chakren? 

  1. Das Wurzel-Chakra ist lokalisiert am Ende der Wirbelsäule (Damm).
  2. Das Sakral-Chakra ist lokalisiert an der Spitze des Kreuzbeines.
  3. Das Nabel-Chakra ist lokalisiert beim Bauchnabel.
  4. Das Herz-Chakra ist lokalisiert zwischen den Schulterblättern, im Herzraum. 
  5. Das Kehl-Chakra ist lokalisiert an der Kehle. 
  6. Das Stirn-Chakra ist lokalisiert an dem Punkt zwischen den Augenbrauen, im Mittelhirn. 
  7. Das Kronen-Chakra ist lokalisiert an der Kopfkrone, in dem Raum zwischen Gehirn und Schädel. 

Wo schaffe ich Balance, welche Körperhaltungen werden in den einzelnen Chakra Yogastunden praktiziert?

  1. In Wurzelchakrastunden wird gerne ein Fokus auf Vorbeugen gelegt. 
  2. In Sakralchakrastunden sind Vorbeugen mit Fokus auf die Hüftöffner relevant.
  3. In Nabelchakrastunden werden Seitbeugen, Rückbeugen und Drehungen praktiziert. 
  4. In Herzchakrastunden sind Seitbeugen und Rückbeugen wichtig. 
  5. In Kehlchakrastunden geht es um Rückbeugen und Umkehrhaltungen zugleich. 
  6. In Stirnchakrastunden sind Umkehrhaltungen, Streckungen und Drehungen ein Fokus.
  7. In Kronenchakrastunden werden Umkehrhaltungen und Streckungen genutzt um sämtliche Sinneswahrnehmungen anzuregen. 

Insgesamt ist der Aufbau einer Yogastunde aber immer auch geprägt durch das Ankommen, das Aufwärmen, das Vorbereiten und Nachbereiten einzelner Körperhaltungen. Somit wird die Haltungskategorie nicht Teil der ganzen Stunde sein. Ich empfehle daher immer alle Chakren zu durchlaufen und nicht nur an einem Chakra zu arbeiten. 

Die Chakren stehen zudem in Verbindung mit zentralen Lebensthemen. Nachdem ich das schöne Buch „Chakra Yoga“ von Wanda Badwal gelesen habe, habe ich ein PDF erstellt. In diesem PDF erfährst du noch ein bisschen mehr über die einzelnen Chakren. Außerdem gibt es dir einen schönen Überblick, auf welche Aspekte ich wert lege in meinem Chakra Yoga Kursen. 

Hier geht’s zum Workbook als PDF: Workbook Chakra Yoga Kurs mit Viktoria

X